Siphokazi Molteno: Don Giovannis Inferno an der Königlichen dänischen Oper

Siphokazi Molteno singt ihr Debüt an der Königlichen Dänischen Oper in einer neuen Opernproduktion des dänischen Komponisten und Regisseurs Simon Steen-Andersen. Don Giovannis Inferno ist eine moderne Oper, die auf dem letzten Akt von Mozarts Don Giovanni basiert. Neben Siphokazi Molteno stehen Sopranistin Fanny Soyer, Bariton Cody Quattlebaum, Bassbariton Damien Pass, Tenor Fredrik Bjellsäter und Bass Geoffroy Buffière auf der Bühne. Die Oper wird von Bassem Samir Akiki dirigiert und ist am 20., 25. und 27. April sowie am 2., 4. und 9. Mai zu erleben.
Mehr

Keri-Lynn Wilson, Rolando Villazón, Olga Kulchynska: Rebuild Ukraine Benefizgala in Berlin

Rolando Villazón und Olga Kulchynska nehmen an der Rebuild Ukraine Benefizgala unter der Leitung von Maestra Keri-Lynn Wilson im Konzerthaus Berlin am 19. April 2024 teil. Gemeinsam mit anderen weltbekannten und ukrainischen Stars, begleitet vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, werden sie dieses Benefizkonzert unter der Schirmherrschaft der Präsidentin der Europäischen Kommission, Dr. Ursula von der Leyen, und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Kai Wegner, geben.
Mehr

Regula Mühlemann: Konzerte in Bern

Regula Mühlemann singt am 18. und 19. April zwei Konzerte mit dem Berner Symphonieorchester unter der Leitung von Alexander Soddy im Casino Bern. Die Sopranistin präsentiert Lieder von Aljabjew, Rachmaninow, Tschaikowsky und Glières Konzert für Koloratursopran.
Mehr

Keri-Lynn Wilson: Sinfoniekonzert mit dem Lithuanian National Symphony Orchestra

Maestra Keri-Lynn Wilson dirigiert ein Sinfoniekonzert mit dem Lithuanian National Symphony Orchestra unter dem Titel "Variationen für Freunde und über Freunde". Auf dem Programm stehen das Diptych für Streichorchester des ukrainischen Komponisten Myroslav Skoryk, die Enigma-Variationen von Edward Elgar und das Konzert für zwei Klaviere und Orchester in as-Moll von Max Bruch. Das Doppelklavierkonzert wird von den beiden Gewinnern des Kaunas Piano Fest Competition 2022, Kamilė Zaveckaitė und Marcel Lazăr, aufgeführt. Das Konzert findet am 13. April in der in der National Philharmonic Concert Hall in Vilnius statt.
Mehr

Sylvia D’Eramo: Micaëla in Jacksonville

Sylvia D'Eramo singt Micaëla in Georges Bizets Carmen an der Jacksonville Symphony am 12. und 14. April 2024. Die Sopranistin schließt sich der Besetzung Avery Amereau in der Titelrolle und Eric Taylor als Don José in der Produktion von Gregory Keller an.
Mehr

Rolando Villazón: Mozarts Il re pastore in Budapest

Rolando Villazón wird zusammen mit Christina Pluhar und ihrem Ensemble L'Arpeggiata am 16. April 2024 in Budapest Mozarts Il re pastore aufführen. Auf der Bühne der Béla Bartók National Concert Hall verkörpert Villazón Alessandro in Mozarts Frühwerk an der Seite der Sopranistin Emőke Baráth als Aminta.
Mehr

Mirjam Mesak: Liederabende in Estland mit der Pianistin Ewa Danilewska

Die estnische Sopranistin Mirjam Mesak, begleitet von der Pianistin Ewa Danilewska, gibt Liederabende in ihrem Heimatland. Die Recitals finden am 12. April in Vändra und am 13. April in Põltsamaa statt.
Mehr

Emily D’Angelo: Liederabend in der Filarmónica de Bilbao mit der Pianistin Sophia Muñoz

Am 13. April geben die Mezzosopranistin Emily D'Angelo und ihre regelmäßige Begleiterin Sophia Muñoz ein Konzert in der Filarmónica de Bilbao, Spanien. Das Programm besteht aus einer Vielzahl von Liedern von Alma Mahler, Béla Bartók, Jeanine Tesori und Alexander von Zemlinsky.
Mehr

Elene Gvritishvili: Matthäus-Passion in Moskau und St. Petersburg

Elene Gvritishvili singt im April 2024 Bachs Matthäuspassion in St. Petersburg und Moskau. Die Sopranistin singt gemeinsam mit dem Chor und dem Orchester von MusicAeterna unter der Leitung von Teodor Currentzis am 8. April im Großen Saal der Philharmonie in St. Petersburg und am 10. und 11. April 2024 im Konzertsaal Zaryadye in Moskau. Später singt Gvritishvili das Oratorium mit dem Questa Musica Ensemble unter der Leitung von Philipp Chizhevsky in der Tchaikovsky Concert Hall in Moskau am 24. April 2024.
Mehr