Emily D’Angelo: Le Nozze di Figaro in der Staatsoper Berlin

Am 23. Februar kehrt die Mezzosopranistin Emily D'Angelo an die Staatsoper Berlin zurück, um den Cherubino in Mozarts Le Nozze di Figaro zu singen. Die Produktion wird von Vincent Huguet inszeniert und von Maestro Marc Minkowski dirigiert.Weitere Aufführungen finden am 25., 27. und 29. Februar sowie am 2. März statt.
Mehr

Emily D’Angelo und Gaëlle Arquez: Cesare an der Opera Paris

Die Mezzosopranistinnen Gaëlle Arquez und Emily D’Angelo kehren in einer Neuproduktion von Georg Friedrich Händels‘ Cesare an die Pariser Oper zurück. Arquez singt die Titelrolle des Cesare und D'Angelo übernimmt die Rolle des Sesto. Harry Bicket dirigiert das Orchester der Pariser Oper. Lisette Oropresa übernimmt die Rolle der Kleopatra. Die Vorstellungen finden am 20., 23., 25., 27., 30. Januar und am 2., 4., 8., 10., 12., 14. und 16. Februar 2024 statt.
Mehr

Emily D’Angelo: Weltpremiere von Grounded am Kennedy Center in Washington DC

Die Mezzosopranistin Emily D'Angelo beginnt ihre Saison mit ihrem Rollen- und Hausdebüt als Kampfpilotin Jess in Jeanine Tesoris' Weltpremiere von Grounded am Kennedy Center in Washington DC. Die Oper wird von der Metropolitan Opera co-produziert und basiert auf dem mehrfach ausgezeichneten Theaterstück von George Brant. Michael Mayer leitet Regie und Daniela Candillari übernimmt die musikalische Leitung. DIe Vorstellungen finden am 28. Oktober sowie am 1., 3., 5., 11. und 13. November 2023 statt.
Mehr

Emily D’Angelo: Mozart Requiem bei Salzburger Festspielen

Die Mezzosopranistin Emily D'Angelo kehrt diesen Sommer nach Salzburg zurück, um ihr Festspieldebüt mit dem Mozart-Requiem zu geben. Manfred Honeck wird die musikalische Leitung der Camerata Salzburg übernehmen. Das Konzert findet am 24. Juli im renommierten Salzburger Festspielhaus statt, weitere Solisten sind Ying Fang, Bogdan Volkov und William Thomas.
Mehr

Emily D’Angelo: Semele an der Bayerischen Staatsoper in München

Im Rahmen der Münchener Opernfestspiele 2023 feiert die Bayerische Staatsoper die Premiere von Händels Semele in einer Neuinszenierung von Claus Guth. Die Mezzosopranistin Emily D'Angelo gibt ihr Rollendebüt als Juno unter der musikalischen Leitung von Gianluca Capuano. Die Aufführungen finden am 15., 18., 20., 22. und 25. Juli statt.
Mehr

Emily D’Angelo und Olga Kulchynska: Ariodante an der Pariser Oper

Olga Kulchynska und Emily D'Angelo geben ihre mit Spannung erwarteten Rollendebüts als Ginevra und Ariodante in einer neuen Produktion von Ariodante an der Pariser Oper. Händels Meisterwerk wird von Robert Carsen inszeniert und vom renommierten Barockspezialisten Harry Bicket dirigiert. Die Aufführungen sind am 20., 23. und 30. April sowie am 2., 7., 9., 11., 14., 16., 18. und 20. Mai.
Mehr

Emily D’Angelo: Konzert der Erinnerung und Hoffnung für die Ukraine an der Metropolitan Opera

Die Mezzosopranistin Emily D'Angelo singt an der Metropolitan Opera für das Konzert der Erinnerung und Hoffnung für die Ukraine, das anlässlich des einjährigen Jahrestags der russischen Invasion in die Ukraine stattfindet. Unter der Leitung von Musikdirektor Yannick Nézet-Séguin werden das Orchester, der Chor und die Solisten der Oper Mozarts Requiem und Beethovens Fünfte Symphonie spielen, sowie die ukrainische Nationalhymne und Valentin Silverstrovs Gebet für die Ukraine aufführen.
Mehr

Emily D’Angelo: Liederabend an der Koerner Hall in Toronto

Am 22. Februar kehrt Emily D'Angelo in ihre Heimatstadt nach Toronto zurück und gibt zusammen mit der Pianistin Sophia Munoz ein Solokonzert. Sie präsentieren ein Programm mit Liedern aus dem Debütalbum enargeia der Mezzosopranistin sowie weiteren Kompositionen von Arnold Schönberg, Aaron Copland und vielen anderen.
Mehr

Emily D’Angelo: Mozart Requiem in Salzburg

Mezzosopranistin Emily D'Angelo gibt ihr Debüt in Salzburg und singt am 5. Dezember 2022, dem Todestag des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, das Requiem in d-moll in der Stiftung Mozarteum. Die Dirigentin Anja Bihlmaier führt die Solisten und die Salzburg Camerata durch das Konzert.
Mehr