Olga Kulchynska

Sopran

Biographie

Seit sie 2015 den ersten Preis beim Francisco-Viñas-Gesangswettbewerb in Barcelona gewann, hat sich Olga Kulchynska schnell als eine der führenden lyrischen Sopranistinnen ihrer Generation etabliert. Sie tritt häufig an den führenden Opernhäusern der Welt auf, darunter die Metropolitan Opera, das Opernhaus Zürich, die Bayerische Staatsoper, die Opéra National de Paris und das Gran Teatre del Liceu.

Kontakt

Judith Neuhoff
Managing Director

+49 30 166359850
Francesca Condeluci
Associate Director, North America

+1 917 349 1443
Liliia Salpeter
Artist Manager

+49 171 9150 336
Maria Meshcherinova
Managerial Assistant

+49 30 166359857

Aktuelles

Olga Kulchynska und Gaëlle Arquez: Stabat Mater in Ljubljana

Die Sopranistin Olga Kulchynska und die Mezzosopranistin Gaëlle Arquez singen am 19. Februar 2024 im Rahmen des Ljubljana Winter Festivals Gioachino Rossinis Kantate Stabat Mater. Das Ensemble, zu dem auch der Tenor Francesco Demuro und der Bass Riccardo Zanellato gehören, wird vom Slowenischen Philharmonischen Orchester und dem Megaron-Kammerchor sowie vom italienischen Dirigenten Roberto Abbado begleitet.
Mehr

Olga Kulchynska: Das Märchen vom Zaren Saltan im La Monnaie

Olga Kulchynska kehrt an das La Monnaie in Brüssel zurück, um die Rolle der Schwanen-Zarewna in der von der Kritik hochgelobten Inszenierung von Dmitri Tcherniakovs Das Märchen vom Zaren Saltan zu spielen. An der Seite von Svetlana Aksenova als Militrisa und Bogdan Volkov als Gvidon ist die Sopranistin am 3., 5., 7., 9., 12., 13., 15., 17. und 19. Dezember zu erleben. Die Aufführungen werden von Maestro Timur Zangiev geleitet.
Mehr

Olga Kulchynska: La Bohème an der Metropolitan Opera

Die Sopranistin Olga Kulchynska kehrt als Musetta in Puccinis La Bohème an die Metropolitan Opera zurück. An der Seite von Federica Lombardi als Mimì, Adam Plachetka als Marcello und Matthew Polenzani als Rodolfo ist sie am 10., 13., 17., 21., 25. und 28. Oktober sowie am 1. und 4. November 2023 unter der musikalischen Leitung des renommierten Dirigenten Carlo Rizzi auf der Bühne zu sehen.
Mehr

Bilder