Joseph Calleja

Tenor

Biographie

Der gebürtige Malteser Joseph Calleja ist mit einer Stimme aus dem Goldenen Zeitalter gesegnet, die routinemäßig Vergleiche mit „legendären Sängern aus früheren Epochen anregt: Jussi Björling, Beniamino Gigli, sogar Enrico Caruso“ (Associated Press). Er ist schnell zu einem der bekanntesten und gefragtesten geworden heute nach Tenören. Seine expansive Diskographie und seine häufigen Auftritte auf den weltweit führenden Opern- und Konzertbühnen veranlassten NPR, ihn als „wohl besten lyrischen Tenor von heute“ zu bezeichnen, und führten dazu, dass er 2012 zum Künstler des Jahres des Gramophone-Magazins gewählt wurde. Als Grammy-nominierter Aufnahmekünstler für Decca Classics hat er fünf Soloalben für das Label veröffentlicht.

Kontakt

Jonathan Letts
Associate Director

+49 30 52007 1766
Klara Maria Taube
Associate Artist Manager

+49 30 52007 1759

Biographie

Der gebürtige Malteser Joseph Calleja ist mit einer Stimme aus dem Goldenen Zeitalter gesegnet, die Vergleiche mit „legendären Sängern aus früheren Epochen anregt: Jussi Björling, Beniamino Gigli, sogar Enrico Caruso“ (Associated Press). Er ist schnell zu einem der bekanntesten und beliebtesten Tenören unserer Zeit geworden. Seine umfangreiche Diskographie und seine Auftritte auf den weltweit führenden Opern- und Konzertbühnen veranlassten NPR, ihn als „wohl besten lyrischen Tenor von heute“ zu bezeichnen, und führten dazu, dass er 2012 zum Künstler des Jahres des Gramophone-Magazins gewählt wurde.

Joseph Calleja feierte sein Operndebüt mit 19 Jahren als Macduff in Macbeth im Astra Theater auf Malta. Kurze Zeit später war er Preisträger des Hans Gabor Belvedere Wettbewerbs, der den Weg für seine internationale Karriere ebnete. Seitdem war er in mehr als 25 Hauptrollen an den größten Opernhäusern, einschließlich dem Royal Opera House London, der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Wien, und der New Yorker Metropolitan Opera zu erleben. Der Grammy Nominierte nahm sechs sehr erfolgreiche Soloplatten für Decca Classics auf.

In der Spielzeit 20-21 kehrt Joseph Calleja als Enzo Grimaldo in La Gioconda und später mit Sondra Radvanovsky in Tosca an die Deutsche Oper Berlin zurück. An der Münchner Staatsoper, an der Calleja regelmäßig zu Gast ist, übernimmt er die Rollen des Duca in Rigoletto sowie des Ricardo in Un Ballo in Maschera. Ein Hausdebüt bringt Calleja an die Canadian Opera Company in Toronto, wo er an der Seite seines langjährigen Co-Stars Sondra Radvanovsky in La Traviata singt. Am Teatro Real Madrid beendet er die Saison mit seiner charakteristischen Rolle des Mario Cavaradossi in Aufführungen der Tosca.

Joseph Calleja ist ein gefragter Konzertsolist, und tritt mit einem breit gefächerten Repertoire auf den besten Bühnen der Welt mit renommierten Orchestern auf. In der Kölner Philharmonie und im Konzerthaus Dortmund präsentiert er in der Saison 20-21 mit dem WDR-Rundfunkorchester sein beliebtes Lanza-Programm. Außerdem singt er bei der renommierten Open-Air-Gala in der Eremitage in St. Petersburg.

Zu den Höhepunkten der Saison 19-20 zählen die Rückkehr an die Chicago Lyric Opera als Rodolfo in Verdis Luisa Miller und an die Wiener Staatsoper für Aufführungen von Tosca mit Bryn Terfel und Evgenia Muraveva. Calleja gab sein Hausdebüt an der Semperoper Dresden in Aufführungen von La bohème, bevor er an der Münchner Staatsoper die Tosca sang.

Auf der Konzertbühne hatte Joseph Calleja Solokonzerte beim renommierten Festival in Peralada, Spanien, gefolgt von Operngalas in Puerto Rico und im Festspielhaus Baden-Baden. Er debütierte in Moskaus neuem Musikmagneten, der Zaryadye Concert Hall und sang ein Solokonzert in der Prager Smetana Hall. In Dublin trat er mit dem RTÉ National Symphony Orchestra und Claudia Boyle zu einem Galakonzert auf, und in Valencia mit dem Orquésta de Valencia. Er gab Galavorstellungen in Singapur sowie im Londoner Palladium.

Als exklusiver Aufnahmekünstler von Decca Classics seit 2003, bietet der Tenor eine umfangreiche Diskographie mit Komplettaufnahmen von Opern und Konzerten sowie sechs Soloalben: The Golden Voice, Tenor Arias, The Maltese Tenor, Be My Love: A Tribute to Mario Lanza, Amore und Verdi. Seine Videografie ist ähnlich erfolgreich, und es war seine Darstellung als Alfredo in der DVD / Blu-ray-Veröffentlichung von La traviata des Royal Opera House, in der er an der Seite von Renée Fleming und Thomas Hampson singt, die Calleja seine erste Grammy-Nominierung einbrachte. Seine Aufnahme von Verdis Arie „La donna è mobile“ ist im Soundtrack von No Reservations zu hören, einem Film aus dem Jahr 2007 mit Catherine Zeta-Jones und Aaron Eckhart. Sein Hollywood-Debüt gab Calleja 2014 im Film The Immigrant mit Marion Cotillard, Joaquin Phoenix und Jeremy Renner, in dem er den legendären Tenor Enrico Caruso porträtiert.

Callejas VERDI-Album wurde im Februar 2018 von Decca Classics veröffentlicht und enthält eine besondere Auswahl an dramatischen Tenorrepertoires von Verdi, darunter Arien von Aida, Don Carlo, La forza del destino und Otello. Es wurde von der Presse hoch gelobt.

Joseph Calleja wurde 1978 in Malta geboren und begann im Alter von 16 Jahren zu singen, zuerst in seinem Kirchenchor und dann in einer formellen Ausbildung beim maltesischen Tenor Paul Asciak. Calleja, einer der größten Prominenten seiner Heimat, wurde 2012 als erster Kulturbotschafter Maltas ausgewählt. Anfang dieses Jahres wurde er zum Markenbotschafter von Air Malta ernannt. Calleja hat sich kürzlich mit der maltesischen Bank of Valletta zusammengetan, um die BOV Joseph Calleja Foundation zu gründen, die Kindern und Familien in Not hilft. Calleja wurde 2014 mit dem Readers ‚Award der International Opera Awards ausgezeichnet.

Aktuelles

Joseph Calleja: Konzert an der Opera Naples

Am 10. März 2021 singt der Tenor Joseph Calleja ein Konzert an der Oper Naples in Florida.
Mehr

Bleiben Sie gesund und starten Sie gut in das neue Jahr 2021

Season's Greetings!
Mehr

Joseph Calleja: Met Stars Live in Concert am 24. Oktober 2020

Tenor Joseph Calleja singt am 24. Oktober gemeinsam mit der Sopranistin Diana Damrau ein Konzert im Rahmen der Serie "Met Stars Live in Concert".
Mehr

Bilder






Videos

Joseph Calleja - "E lucevan le stelle" from Tosca - Puccini (official video)